Douleur-Th-ZUFFEREY-09b

Das Institut

Vorstellung

Das Schweizer Schmerzinstitut ist eine unabhängige Einrichtung für die Behandlung von Menschen mit chronischen Schmerzen (Dauerschmerzen). Unsere Vorgehensweise basiert auf gründlichen Überlegungen zum Behandlungsverlauf sowie zu den Erfolgen und Beschränkungen von Therapien, die Patienten zur Verfügung stehen.

Wir bieten eine zentrale Strategie unter einem Dach, die sich an den Schmerzen, der Persönlichkeit und den Wünschen des Patienten orientiert. Der Patient profitiert von modernsten diagnostischen und therapeutischen Techniken, mit deren Hilfe der Schmerz im Rahmen einer multimodalen Methodik ergründet und behandelt werden kann.

Ziele des Instituts

Das Institut bietet Patienten und Hausärzten:

  • Eine schnelle, zweckmäßige Behandlung
  • Eine mehrdimensionale Erstbeurteilung
  • Modernste Techniken für diagnostische und therapeutische Eingriffe
  • Eine strategische Vorgehensweise zur Schmerztherapie, von der ersten Diagnose bis hin zur Behandlung, durch ein koordiniertes Team von Spezialisten mit Einfühlungsvermögen

Qualitätssiegel

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, unser eigenes Qualitätssiegel zu entwickeln: Swiss Pain Institute Certification. Dieses Zertifikat wird Krankenhäusern und Kliniken verliehen, die den Richtlinien des Schweizer Schmerzinstituts entsprechen.

Wir bieten Fortbildungen und Beurteilungsmethoden sowohl für akute als auch für chronische Schmerzen. Die etablierten Richtlinien werden systematisch kontrolliert.

Unterricht und Fortbildungen

Das Institut unterrichtet Medizinstudenten im Grundstudium und zur Weiterbildung an der Université de Genève (Wahlfach im 2. und 3. Jahr) und bietet seit 2017 Kurse im Rahmen einer Ausbildung zum Krankenpfleger an der Haute École de Santé La Source.

Seit 2010 organisieren wir des Weiteren ein einjähriges Fellowship-Programm zur Fortbildung von Ärzten mit abgeschlossenem Medizinstudium aus der Schweiz und dem Ausland.

Das Schweizer Schmerzinstitut wird als erstklassiges Weiterbildungszentrum durch die Swiss Society for Interventional Pain Management (SSIPM) anerkannt und wurde mit einer renommierten Auszeichnung durch das World Institute of Pain gekürt.

Forschung

Das Institut delegiert die Forschungsarbeit an die PAIN Foundation.

Die im Jahre 2002 gegründete PAIN Foundation hat zur Entwicklung mehrerer Qualitätsmodelle beigetragen, wie zum Beispiel der ISO 9001 Zertifizierung, sowie zur Einrichtung einer Datenbank, mit der über 6000 Patienten begleitet werden (über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg).