Douleur-Th-ZUFFEREY-11

FAQ

Unsere FAQ-Seite wird regelmäßig ergänzt mit häufig gestellten Fragen von unseren Patienten und deren Hausärzten.

Konsultation

Was geschieht während der ersten Sprechstunde?

Während des Erstgesprächs erkennt der Schmerztherapeut die verschiedenen Aspekte Ihrer Schmerzen mithilfe eines zuvor ausgefüllten Fragebogens. Außerdem wird Ihre bisherige Krankengeschichte angesprochen.

Wer unternimmt die erste Konsultation?

Die erste Konsultation besteht aus einem Gespräch mit dem Schmerztherapeuten.

Behandlungsstrategie

Welche verschiedenen diagnostischen und therapeutischen Vorgehensweisen und Eingriffe kommen im Schweizer Schmerzinstitut zum Einsatz?

Neurologische Diagnostik

Unser medizinisches Team legt höchsten Wert auf eine präzise Diagnostik. Darum werden neurophysiologische Untersuchungen durchgeführt, um die neuropathischen Ursachen des Leidens und deren Umfang zu erfassen. Ein Facharzt und ein Krankenpfleger aus dem Team sind in diesem Bereich besonders spezialisiert.

Diagnostische Eingriffe

Um die Ursache eines Schmerzes zu ergründen, kommen häufig eine oder mehrere anästhetische Techniken zum Einsatz. Beispiele dafür sind: Tests (medikamentös, intravenös, oral, funktionell), Betäubung von Nervenwurzeln, Nervengeflechten, Hirnnerven sowie Epidurographien entlang der Wirbelsäule und Discographien.

Therapeutische Eingriffe

Ziel ist die kurz-, mittel- oder langfristige Behandlung von Schmerzen mittels eines Verfahrens, das invasiv oder nicht invasiv und medikamentösen oder nicht medikamentös sein kann. Beispiele dafür sind: medikamentöse Behandlungen (oral, systemisch, lokal, intrathekal); Infiltration (peridural, intrathekal, periphere Nerven); Neuromodulation durch Rückenmarkstimulation oder subkutane Infusion; Nervenchirurgie und andere minimalinvasive Therapien.

Diagnostik und psychologische Unterstützung

Die Lebensqualität mancher Patienten wird durch chronische Schmerzen stark beeinträchtigt. Manchmal benötigen Patienten psychologische Unterstützung bei diagnostischen und therapeutischen Verfahren, um die Auswirkungen der Schmerzen auf das Leben des Erkrankten zu bestimmen und um entweder individuell oder in einer Gruppe Vorgehensweisen zum Umgang mit diesen zu erarbeiten. Unser Institut arbeitet mit analytischen Verfahren und kognitivet Verhaltenstherapie. Der Patient wird ganzheitlich therapeutisch behandelt. Im Rahmen der Therapie werden dem Patienten auch wichtige Informationen für den Erhalt der allgemeinen Gesundheit mitgeteilt.

Weitere Informationen

Wie lautet die Adresse des Schweizer Schmerzinstituts?

Das Schweizer Schmerzinstitut befindet sich in: Avenue de Savoie 10, 1003 Lausanne

Wie erreiche ich das Schweizer Schmerzinstitut?

Informationen zur Anfahr finden Sie unter Anreise